Fuerteventura, die Insel.

Fuerteventura, die zweitgrößte Insel der Kanaren ist eines der beliebtesten Urlaubsziele, bei Reisenden, die sowohl wunderschöne Strände als auch die notwendige Ruhe zur Erholung vom Alltag suchen.

Fuerteventura das ruhige Strandparadies im Atlantik.

Obwohl Fuerteventura mit ca. 1.600 km2 von der Fläche her die zweitgrößte der Kanarischen Inseln ist, ist sie mit ca. 100.000 Einwohnern recht dünn besiedelt. Die meisten der Insulaner wohnen in oder in der Nähe der Haupturlaubsorte respektive der Inselhauptstadt Puerto del Rosario. Fuerteventura ist in sechs Gemeinden (Antigua, Betancuria, La Oliva, Pajara, Puerto del Rosario und Tuineje) unterteilt.

Willkommen auf Fuerteventura, der zweitgrößten Insel der Kanaren

Willkommen auf Fuerteventura, der zweitgrößten Insel der Kanaren.

Die Gemeindehauptstädte haben den selben Namen wie die jeweilige Gemeinde. Das man eine Gemeindegrenze überquert erkennt man sehr schön an den 'Gemeidetoren', die sich neben den Strassen befinden. Abgesehen von Puerto del Rosario haben die Gemeindehauptstädte einen eher dörflichen Charakter und man kann sie durchaus als ruhige Örtchen bezeichnen. La Oliva hat beispielsweise gerade einmal 1.300 Einwohner, Betancuria schafft es auf etwas über 200 Einwohner.

Die Insel selbst gehört zur Provinz Las Palmas, eine der beiden Provinzen der autonomen Region der Kanaren, zu der auch Gran Canaria und Lanzarote gehören.

Gemeindetor zwischen Pajara und Betancuria auf Fuerteventura

Gemeindetor zwischen Pajara und Betancuria auf Fuerteventura.

Am landschaftlichen Erscheinungsbild von Fuerteventura scheiden sich die Geister. Der erste Eindruck, der einer Mondlandschaft, täuscht aber über das tatsächliche Gesicht der Insel. Es gibt auf Fuerteventura auch grüne Stellen mit interessanter Vegetation - doch mehrheitlich kann man Fuerteventura durchaus als karg und vegetationsarm klassifizieren.

Fuerteventura wird nicht ohne Grund als 'Ein Stück Sahara im Atlantik' bezeichnet. Doch diese Wüste mitten im Ozean hat genau dadurch auch ihren ganz besonderen Reiz, wie Sie leicht bei verschiedenen Ausflügen feststellen können.

Der Flughafen von Fuerteventura befindet sich ca. 5 km südlich der Inselhauptstadt und hat den Namen El Matorral, entsprechend der Ortschaft die ihn umgibt. Mit seinem Aufkommen an Starts und Landungen ist der Flughafen von Fuerteventura einer der verkehrsreichsten der Kanaren. Das Kürzel ist FUE (IATA) bzw. GCFV (ICAO). Eröffnet wurde der Flughafen 1969 - im Jahr 2010 wurde die neue Ankunfthalle fertiggestellt.

Der Ausgang der neuen Ankunfthalle am Flughafen Fuerteventura

Der Ausgang der neuen Ankunfthalle am Flughafen Fuerteventura.

In Corralejo, Puerto del Rosario, Gran Tarajal und Morro Jable gibt es größere Häfen, in denen Passagierfähren anlegen und Fuerteventura mit den anderen Inseln und auch dem Festland verbinden. Der Kreuzfahrthafen befindet sich in Puerto del Rosario - und ist trotz seines hochtrabenden Namens - ersteinmal nur ein gesonderter Kai innerhalb des Hafens.

Zu den Haupteinnahmequellen von Fuerteventura gehört der Tourismus. Doch auch in landwirtschaftlicher Sicht versucht man auf Fuerteventura Einnahmemöglichkeiten zu erschliessen, leider jedoch mit wenig Erfolg. Im Inselzentrum findet man an mehreren Stellen Tomatenplantagen (in Gewächshäusern) und Aloe Vera Felder. Während die Tomaten in der Aufzucht schlicht zu teuer sind um mit Importen zu konkurrieren, leidet der Anbau der Aloe Vera zunehmend unter Markenpiraterie und schnell gezogenen, importierten Billigprodukten. Fuerteventura ist auch als die Ziegeninsel bekannt - aus der Milch wird ein sehr schmackhafter Käse, in verschiedenen Variationen hergestellt.

Aloe Vera Aufzucht, nahe Valles de Ortega auf Fuerteventura

Aloe Vera Aufzucht, nahe Valles de Ortega auf Fuerteventura.

Auf Fuerteventura gibt es viele Naturschutzgebiete - die Parques Natural. Da diese Gebiete oft nachträglich zu einem Naturschutzgebiet erklärt wurden, findet man in einigen abstruser Weise große Hotels, andere liegen zwischen in einem Hotelgebiet und dem Strand.

Die Insel Fuerteventura wurde 2009 von der UNESCO zum Biosphärenreservat ernannt, da es auf Fuerteventura ein einmaliges und somit schützenswertes Ökosystem gibt.

Fuerteventura Fotos.

Bilder zum Thema:

Fuerteventura › Fuerteventura › Bild 1Fuerteventura › Fuerteventura › Bild 2Fuerteventura › Fuerteventura › Bild 3Fuerteventura › Fuerteventura › Bild 4Fuerteventura › Fuerteventura › Bild 5Fuerteventura › Fuerteventura › Bild 6Fuerteventura › Fuerteventura › Bild 7Fuerteventura › Fuerteventura › Bild 8Fuerteventura › Fuerteventura › Bild 9Fuerteventura › Fuerteventura › Bild 10Fuerteventura › Fuerteventura › Bild 11Fuerteventura › Fuerteventura › Bild 12Fuerteventura › Fuerteventura › Bild 13Fuerteventura › Fuerteventura › Bild 14Fuerteventura › Fuerteventura › Bild 15

Vergrössern durch Klick auf das Bild.

Fuerteventura Fotokalender 2018 jetzt bei amazon.de kaufen…

fuertekompakt Tipp.

Wanderlust auf Fuerteventura.

Für Wanderer gibt es auf Fuerteventura ausgeschilderte Routen, die die Insel durchziehen. So können Sie sich Geschichte und Geographie der Insel Stück für Stück erwandern.

Die Schwierigkeit der Strecken ist ebenso unterschiedlich wie auch deren Länge. Es besteht für ambitionierte und trainierte Wanderer die Möglichkeit, von La Oliva aus in mehreren Etappen Fuerteventura komplett per Pedes zu durchqueren.

Die Route führt durch die historisch und kulturell interessanten Ortschaften und endet, nach 140 km, am Punta de Jandia, ganz im Süden von Fuerteventura.

Startseite | Impressum | Datenschutzerklärung

Copyright © 2011 - 2017 by WE LOVE FUE MEDIA